VPS Buck

Baustellen Verkehrsplanungsservice

Halteverbotszone errichten

Wenn Sie eine Halteverbotszone einrichten möchten, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Hier sind die Schritte und Informationen, die Ihnen dabei helfen:


1. Was ist eine Halteverbotszone?
Eine Halteverbotszone ist ein Bereich auf der Straße, in dem das Parken oder Halten von Fahrzeugen untersagt ist.
Sie wird oft temporär eingerichtet, z. B. während eines Umzugs oder bei Bauarbeiten.


2. Wann ist eine Halteverbotszone sinnvoll?
Vor allem beim Umzug ist eine Halteverbotszone lohnenswert.
Sie ermöglicht es, ausreichend Platz für den Umzugswagen zu schaffen und erleichtert den Transport von Möbeln und Kartons.


3. Vorschriften zur Halteverbotszone:
Eine offizielle Halteverbotszone muss mindestens 14 Tage vor dem eigentlichen Event beantragt werden.
Der Antrag erfolgt bei der Straßenverkehrsbehörde oder über einen Dienstleister.
Unwissende Anwohner müssen mindestens vier Tage vor dem Tag über das Verbot informiert werden.


4. Kosten einer Halteverbotszone:
Die Kosten können variieren, abhängig von der Dauer und dem Umfang der Zone.
Wenn ein Umzugsunternehmen engagiert wird, können die Kosten höher sein.
Unrechtmäßig errichtete Halteverbotszonen können zu Bußgeldern führen.

5. So richten Sie eine Halteverbotszone ein:

Prüfen Sie, ob eine Halteverbotszone am Einzugsort und am Auszugsort nötig ist.
Beantragen Sie die Halteverbotszone mindestens 14 Tage vor dem Umzugstag bei der zuständigen Stelle der Stadt oder Gemeinde .
Bitte beachten Sie, dass eine Halteverbotszone nicht willkürlich errichtet werden sollte, um unnötige Kosten und Stress zu vermeiden. 

Planen Sie im Voraus und informieren Sie sich über die örtlichen Vorschriften.


E-Mail
Anruf